Willkommen auf unserem Blog mit aktuellen Angeboten und Tipps zu Gesundheit

Aromamischungen aus der Bahnhof-Apotheke Kempten

# Naturheilkunde | 19. November 2016

Seit 1988 gibt es sie: die Original Ingeborg Stadelmann Aromamischungen, produziert in der Bahnhof-Apotheke Kempten. Alles begann, als die Hebamme Ingeborg Stadelmann und der Apotheker Dietmar Wolz sich mit ihrem Fachwissen zusammentaten.Sie nutzen ihre Kenntnisse in Pharmazie, Aromatherapie, Pflanzenheilkunde, Homöopathie und langjährige Erfahrungen aus der Praxis, um Rezepturen aus naturreinen ätherischen und fetten Pflanzenölen herzustellen.
Ihre Hauptzielgruppe waren zunächst schwangere Frauen, stillende Mütter und Babys. Später, mit zunehmendem Erfolg entwickelten sie auch allgemeine Mischungen für alltägliche Beschwerden. Dabei legen sie in der hauseigenen Manufaktur bis heute stets Wert auf hohe Qualität ihrer Rohstoffe. Diese stammen vorwiegend aus kontrolliert biologischem Anbau und enthalten keine Konservierungs- oder Synthetikstoffe.
Heute, über 25 Jahre später, erfreuen sich die Ingeborg Stadelmann- Mischungen großer Beliebtheit bei Groß und Klein sowie bei Alt und Jung. Die meisten NutzerInnen sind aber immer noch Frauen in anderen Umständen und ihre Kinder.
Besonders beliebt sind diese Produkte: Schwangerschafts-Tee-Mischung zum hormonellen Ausgleich und zur optimalen Vorbereitung auf die Geburt; Kreuzbeinmassage-Öl-Mischung, wenn das Gewicht des Babys im Rücken zieht und schmerzt; mag das Kind sich im Bauch nicht drehen, kann „frau“ es mit dem Bauchmassageöl „Purzelbaumöl“ probieren. Für die Zeit nach der Geburt bietet sich das Wochenbettbauchmassageöl an, um zur eigentlichen Figur zurückzukehren. Die Haut kann sich dann wieder besser zusammenziehen. Falls aus der Geburt ein Kaiserschnitt geworden ist, unterstützt die Narbenpflegecreme, dass die Narbe besser verheilt.
Und für die Kleinsten gibt es Fenchel-Kümmel-Öl zur Bäuchleinmassage, wenn es zwickt und zwackt im Bauch, denn Babys müssen sich erst mal an die neue Welt und die neue Art von Nahrung gewöhnen, auch wenn sie von Mama kommt. Einen wund-roten Baby-Po kennen fast alle Eltern. Dann kann man es mal mit dem Windelbalsam versuchen. Und plagen Erkältung das Baby oder Kleinkind, kommt der begehrte Engelwurz– bzw. Thymian-Myrte-Balsam zum Einsatz.
Für gewöhnliche Lebenslagen und Beschwerden außerhalb der Schwangerschaft und Stillzeit, bieten sich z.B. Fußbäder auf Basis von Totem Meer-Salz an oder Ölziehkur Zitrone. Sie hilft, in einer morgendlichen Anwendung zu entgiften und den Mundraum zu reinigen und zu pflegen. Dabei muss das Öl für etwa 15-20min „gekaut“ und durch die Zähne gezogen werden.
Alles Gute für Ihre Gesundheit! Steffi Full, Heilpraktikerin in der Apotheke am Herrfurthplatz

Übrigens: wir haben eine Menge Produkte der Bahnhof-Apotheke im Sortiment, schauen Sie doch mal vorbei!

Hier finden Sie bald unseren Online-Shop

shop

Hier finden Sie bald unseren Online-Shop